Mobiles Arbeiten

Allgemeines zum Thema mobiles Arbeiten

Allgemeine Informationen zu mobiles Arbeiten

Unterwegs zu sein, insbesondere aufgrund der beruflichen Notwendigkeit, ist nichts Ungewöhnliches. Im Jahr 2018 wurden von den Angestellten deutscher Unternehmen rund 190 Millionen Geschäftsreisen durchgeführt. Mobiles Arbeiten bietet die Chance, die Zeit während der An- und Abreise zu dem jeweiligen Termin, produktiv zu nutzen. Um dies möglichst effizient, aber auch sicher umsetzen, möchte dir dieser Beitrag dazu eine Hilfestellung bieten.

Einige Berufsgruppen sind aufgrund ihrer hohen Vor-Ort Präsenz beim Kunden oder Mandanten sehr viel Unterwegs. Berufe mit einer hohen Reisetätigkeit oder Reisebereitschaft sind:

  • Consultants,
  • Wirtschaftsprüfer,
  • Vertriebsmitarbeiter im Außendienst,
  • Diplomaten und
  • Journalisten.

Die für die Reise gewählte Mobilitätsform hat einen hohen Einfluß auf mobiles Arbeiten. Nachfolgend sind die Bahn und das Flugzeug als geeignete Orte für Arbeiten von Unterwegs aus vorgestellt.

Unterwegs mit dem Zug

Der Zug bietet eine gute Ausgangsmöglichkeit während einer Geschäftsreise, die Reisezeit sinnvoll zu nutzen. Bei der Ticketbuchung ist es Ratsam, einen Sitzplatz im Ruhebereich zu buchen. Der Vorteil des Ruhebereichs ist sein geringes Lautstärkeniveau. Dies ist ein sehr relevanter Faktor. Einen Ruhebereich gibt es jedoch nur in den Fernzügen der Deutschen Bahn. Ein Sitzplatz innerhalb eine Vis-á-Vis Sitzgruppe bietet aufgrund eines großen, ausklappbaren Tisches zusätzlichen Freiraum, um bequem zu arbeiten. Dadurch wäre dieser Platz folglich einem regulären Sitzplatz in einer Zweierreihe vorzuziehen. Das Schreiben und Beantworten von E-Mails, der Upload von Dateien, das Weiterarbeiten an einem Projekt und das Vorbereiten auf den kommenden Geschäftstermin sind ohne Einschränkungen möglich. Wenn du auf der Suche nach einem neuen Tool für Projektmanagement bist, dann ist vielleicht Asana eine geeignete Lösung.

Vis-á-Vis Sitzplatz im Zug
mobiles Arbeiten im Flugzeug

Unterwegs mit dem Flugzeug

Das Flugzeug bietet neben der Bahn ebenfalls eine gute Möglichkeit zum mobilen Arbeiten. Geschäftsreisende buchen oftmals die Reiseklasse Business. Neben den guten Platzangebot ist das Geräuschniveau auf einem angemessenen Niveau. Die Business-Class hat ungeachtet dessen noch einen weiteren Vorteil.

Neben dem Flugzeug bieten sich Flughafen-Lounges als weiterer Arbeitsort und in Ergänzung zum anstehenden Flug an. Oftmals ist der Lounge Besuch in ein Business-Class Ticket inkludiert. Übrigens, der Zutritt wird zumeist auch bei der Ankunft am Zielflughafen gewährt. Lounges verfügen oft über abgetrennte Arbeitsbereiche. Dadurch steht auch einem Gespräch mit Kollegen und Geschäftspartnern über ein Meeting-Tool nichts mehr im Wege.

Die Gerätewahl und Sicherheit

Neben dem Ort sind noch weitere Dinge für mobiles Arbeiten zu beachten.

Zu Beachten ist dabei nicht nur die Wahl des Gerätes sondern auch die Sicherheit während dessen Nutzung.

Gerätewahl

Den Beginn der Geräteauswahl stellt das Notebook dar. Notebooks gehören mittlerweile zur Standardausstattung von den meisten Berufstätigen. Dieser Gerätetyp bietet neben den Vorteil einer physischen Tastatur auch den eines optischen Laufwerks. Es werden zwar mittlerweile viele Daten auf Cloud-Servern gespeichert, dennoch bietet ein optisches Laufwerk zusätzlich Flexibilität. Zumeist verfügen Laptops über eine lange Akkulaufzeit und bieten dem Nutzer ein ausreichend großes Display, auf dem angenehm gearbeitet werden kann. Eine ideale Gerätgröße ist 13 bis 14 Zoll.

Gerätetipp

Eine Alternative zum Laptop stellt das Tablet dar. Ein Tablet ist zumeist kleiner als das zuvor angesprochene Notebook, wodurch dieses handlicher ist. Darüber hinaus bieten Tablets auch einen Gewichtsvorteil. Die Akkulaufzeit bewegt sich auf dem Niveau eines Notebooks. Sofern Tablets mit einer physischen Tastatur gekoppelt sind, können diese auch als vollwertiger Laptop-Ersatz genutzt werden.

In Ergänzung zu Notebooks und Tablets könnte auch eine Kombination aus diesen beiden Geräten in Betracht gezogen werden. Convertibles verfügen über ein Touch-Display und können fest an eine physische Tastatur gekoppelt werden. Dadurch sind diese flexibel Nutzbar und verknüpfen die Eigenschaften eines Notebooks mit denen des Tablets.

Sicherheit

Für eine vollständige Nutzung von Programmen für mobiles Arbeiten ist ein Internetzugang teilweise zwingend erforderlich. Sowohl in der Bahn wie auch im Flugzeug bzw in der Lounge wird häufig ein (kostenfreier) Zutritt zu einem WiFi-Netz angeboten. Der Nachteil von öffentlichen Netzwerken ist, dass diese Daten unverschlüsselt senden. Deshalb muss darauf geachtet werden, dass auf dem jeweiligen Gerät ein VPN-Client installiert ist. Dadurch wird sichergestellt, dass sensible Daten entsprechend geschützt sind. Neben der Nutzung von VPN-Clients aus Sicherheitsgründen, bieten diese auch die Möglichkeit, sich von unterwegs aus in das Unternehmensnetzwerk einzuwählen.

Als Ergänzung ist ein Displayschutz ratsam. Dieser schützt den Bildschirm vor ungewollten Blicken des Sitznachbars und bietet aufgrund seiner Beschaffenheit, einen zusätzlichen Schutz der auf dem Bildschirm aufgerufen Daten.

Dieser Artikel sollte dir einen guten Überblick zum mobilen Arbeiten gegeben haben.

Schau dich doch weiter auf unserer Homepage um und entdecke Tipps zu unterschiedlichen Tools.

LinkedIn
Share